slide1 slide2

DIE HEIM- ODER E-ORGEL:

Die vielfältigen Möglichkeiten und besonders die einfache Transportabilität der Keyboards haben in erster Linie dafür gesorgt, dass heute kaum noch jemand auf einer großen und auch „unhandlichen“ Heimorgel spielen oder lernen will.
Dabei hat eben genau diese Orgel, die übrigens auch als „Multi-Keyboard“ bezeichnet wird, eher noch mehr zu bieten als ein Portables Keyboard:
Erstens hat sie durch ihre 2 Manuale einen viel größeren Tonraum, und zweitens hat sie auch noch ein Pedalwerk, sodass der Spieler zum Einen noch mehr Klangmöglichkeiten,
zum Anderen aber auch ein total anderes Spielgefühl hat, muss er doch hier - ähnlich wie bei der Kirchenorgel - quasi „mit Händen und Füßen“ aktiv sein!
Wie schon erwähnt: Der Nachteil ist die durch Grösse und Gewicht sehr eingeschränkte Mobilität, aber es gibt ja auch Pedalwerke einzeln zu kaufen, und mit 2 Keyboards, einem „mehrstöckigen“ Keyboardständer und ein paar MIDI-Kabeln kann man sich sozusagen ein „Mobiles Multi-Keyboard“ zusammenstellen und hat denselben Effekt! Und üben kann man ja Zuhause auf der Heimorgel...